Der heilige Name Gottes JHWH יהוה

iconiconicon
betende Hände auf einer Bibel

"Ihr sollt daher 
auf folgende Weise beten: 
,Unser Vater 
in den Himmeln, 
dein Name 
werde geheiligt." 
(Matthäus 6:9)

Gottes wahrer Eigenname hatte für Jahuscha (Jesus) oberste Priorität, und er zeigte in seiner Gebetsvorlage, dem "Vaterunser", dass das auch für jeden Christen so sein sollte:

iconiconicon

"Dein heiliger Name werde geehrt!" (NEv)

Wie lautet denn der Name des Allmächtigen Gottes, 
zu dem Jahuscha betete?

Ist Gottes Name "Gott"? Oder "Herr"?

Nein. 
"Gott" ist nur ein Titel wie "Fürst" und bedeutet "Mächtiger". 
"Herr" ist auch nur ein Titel und bedeutet "Gebieter". Außerdem ist "Herr" nicht eindeutig, denn mit "Herr" wurden auch Jahuscha (Jesus) und andere Respektspersonen angeredet.

Das Tetragramm

Gottes echter Eigenname, den er sich in 2. Mose 3:13-15 gegeben hat, erscheint genau 6.828 mal im Alten Testament. 

Das biblische Hebräisch wurde ohne Vokale (a-e-i-o-u) geschrieben. Deswegen ist vom Gottesnamen nur das Gerüst der vier hebräischen Buchstaben Jod-He-Waw-He überliefert, das sogenannte Tetragramm:


 

Gottes Name JHWH

Die vier Buchstaben entsprechen im Deutschen J-H-W-H
(in englisch Y-H-W-H wegen der anderen Aussprache des J). 

"Jod" kann man auch mit I oder Y übersetzen,
"Waw" auch mit V, U oder O.

Daraus wird schon mal deutlich, dass "Jehova" auf keinen Fall richtig sein kann, denn das wäre nur ein Tri-Gramm: J-H-W.

Aber wie wird J-H-W-H korrekt ausgesprochen? Welche Vokale gehören dazwischen?

Jehovah oder Yahweh?

Hören wir zuerst Geoffrey Jackson von der Leitenden Körperschaft der Zeugen Jehovas:

"Wir benutzen den Namen Jehovah, weil er weit und breit bekannt ist", nicht weil er der Originalaussprache am nächsten ist!

Nun, Bekanntheit garantiert nicht unbedingt für Richtigkeit und Wahrheit, oder?

iconiconicon

"Dennoch kommt die Stunde, und sie ist jetzt, 
in der die wahren Anbeter den Vater mit Geist und Wahrheit anbeten werden; denn in der Tat, der Vater sucht solche als seine Anbeter."

(Johannes 4:23)

Der Vater sucht Wahrheitssucher 

Unser himmlische Vater zieht Menschen, die seinen wahren Namen kennen, verstehen und ehren möchten, zu seinem Sohn.

Den wahren Namen unseres Gottes zu wissen und ihn in Liebe zu benutzen bildet das Herzstück unseres Glaubens. Kann es etwas Wichtigeres geben?

Wie wurde der Gottesname JHWH wirklich ausgesprochen?

Bei den Juden bürgerte sich der Brauch ein, den heiligsten Namen "aus Respekt" nicht laut auszusprechen, obwohl JHWH ausdrücklich gesagt hatte, dass ihn auch die kommenden Generationen "mit diesem Namen ansprechen sollten". (2. Mose 3:15, NEv)

Wenn die Juden also in den Schriften auf das Tetragramm stießen, lasen sie stattdessen "Adonai" ("Herr") oder "Elohim" ("Gott" im Majestätsplural) vor.

Um den Vorleser daran zu erinnern, bloß nicht den echten Gottesnamen vorzulesen, fügten die jüdischen Masoreten um das Jahr 500 u. Z. die Vokalzeichen der Worte hinzu, die der Vorleser stattdessen aussprechen sollte. Das sah dann so aus:

Päpstlicher Respekt vor dem jüdischen Respekt... ?
Eine absurde Tradition!

"Aus Respekt vor dieser jüdischen Tradition" forderte der Vatikan 2008 alle Bischofskonferenzen auf, den Gebrauch des Gottesnamens in katholischen Gottesdiensten, Gebeten und Liedern zu unterbinden (!). Besonders die Vokalisationen "Jahwe" und "Jehova" hätten sich "eingeschlichen". Man solle stattdessen wieder der Kirchentraditionfolgen und "Herr" verwenden.

Und so erfüllt sich an vielen arglosen Gläubigen die Voraussage von Jeremia in Kapitel 23, Vers 26 und 27:

iconiconicon

"Wie lange soll das noch gehen?
Haben diese Propheten, die Lügen verbreiten
und ihre Hirngespinste als Weissagung ausgeben,
etwa im Sinn, meinen Namen bei meinem Volk
in Vergessenheit zu bringen
, so wie ihre Vorfahren
mich über dem Baal vergaßen?"

Woher kommt der Name Jehova?

Im Jahr 1278 benutzte der spanische Mönch Raymundo Martini die Schreibweise YOHOUA für den Gottesnamen. In späteren Druckauflagen wurde die Schreibweise JEHOVA gebraucht.
Andere Bibelübersetzer schlossen sich an: William Tyndale, Martin Luther, die King-James-Übersetzer, die Elberfelder ...

Korrekter wäre JehovaH.

Die englische Aussprache [dsche-hova] ist dem Hebräischen
völlig fremd.

Was bedeutet der Name JHWH?

JHWH ist eine Kausativform des Verbs "havah" = "werden, sein".
Es bedeutet "Er lässt werden" oder "Er bewirkt das Sein" (als Schöpfer, als Realisierer seiner Pläne).

"hovah" ist allerdings ein hebräisches Wort, das "Unglück" oder "Verderben" bedeutet. (Quelle: Strong´s Hebrew Concordance Nr. 1943)

Die fehlenden Vokale

Welche Vokale zwischen das Gerüst der Buchstaben J-H-W-H gehören, können wir nicht mit 100%iger Sicherheit sagen. Aber es gibt einige Indizien:

Zur ersten Silbe:

  • Der Buchstabe H (hebr. "He") ist oft mit dem Vokal A verbunden, also "Ha" oder "aH".
  • Die Kurzform des göttlichen Namens des Vaters ist "Jah". Hallelu-jah bedeutet "Preiset Jah".
  • Viele biblische Namen enthalten die Kurzform "Jah": Jirme-jah (Jeremia), Jescha-jah (Jesaja), Zephan-jah ...
  • Diese Namen erscheinen oft mit der Endung "-jahu", z.B. Jeschajahu (35 mal), Jirmejahu (129 mal), Zephanjahu (2 mal).
  • Der Name des israelischen Ministerpräsidenten ist ... ? Genau: Nethan-jahu.

Daraus folgt, dass die erste Silbe sowohl des Gottesnamens als auch des Christus mit größer Wahrscheinlichkeit "Jah-" ausgesprochen wurde.

Weil der dritte Buchstabe (das hebräische "Waw") für ein U, O oder V stehen kann, ergibt sich für die ersten zwei Silben die Lesart "Jahu".

J · aH · U · aH

Wir bevorzugen deshalb die Form Jahuah,
bis sich endgültig herausstellt, wie Gottes Name ist.

Noch ein schönes Schmankerl für dich zum Schluss:

iconiconicon

"Und Gott sprach: Lasst uns Menschen machen
in unserm Bild, uns ähnlich
! ...
Und Gott schuf den Menschen nach seinem Bild,
nach dem Bild Gottes schuf er ihn ..."
(1. Mose 1:26, 27, ELB)


Übersetzung: "Gottes Heiliger Name, Jahweh oder JHWH, wurde in Hebräisch von rechts nach links geschrieben.

Aber ursprünglich schrieb Gott ihn von oben nach unten. ;-)
Du bist in Gottes Bild erschaffen. Buchstäblich."