Linkwarnung: Vorsicht vor Edi Maurer

Video von Edi Maurer „7 Irrtümer über Jesus“

01.02.2024

Heute besprechen wir das Video "7 Irrtümer über Jesus" des Kanals "Edi Maurer". Und wir besprechen es zu dritt, denn jeder hat seinen eigenen Blickwinkel und trägt eine andere Facette zum Bild bei.

Los geht's! Wir beginnen mit dem ersten Eindruck, dann geht's biblisch in die Tiefe.

Das Video steht auf dem Kanal „Edi Maurer“, der mir schon öfter wegen bibelkritischer, esoterischer Beiträge aufgefallen ist.

Zuerst waren sie nur kraus aber laienhaft, und seit einiger Zeit sind sie in Bild, Ton und Videoschnitt sehr professionell geworden. Was immer das bedeuten mag.

Der Disclaimer am Anfang lautet: "Diese Dokumentation ... ist keineswegs gegen den ursprünglichen christlichen Glauben gerichtet — im Gegenteil, sie soll diesen vertiefen."

Das erinnert mich an die Aussage von Walter Ulbricht: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen“. 😉

Mal weiter schauen ...

Nach den ersten 2 Minuten würde ich sagen: Irreführung auf höchstem Niveau.

Mal schauen, ob ich noch mehr ertrage. Das reibt enorm in mir, das regt mich sogar auf, dieses unsaubere Argumentieren!!! 😡🤯😉

Also hatte heut schon mal kurz quer gehört und muss sagen, dass da bei mir sofort alle Alarmglocken angesprungen sind, um es mal so auszudrücken... 🚨🚨🚨🙏

Sie reden und argumentieren dort ganz subtil und vermischen Wahrheit mit Lügen...

Erinnert mich an die sogenannte "Gralsbotschaft" des Abd Ru Shin... Auch etwas total gegen die Bibel und den wahren Jesus Christus... 🙏

Es gibt im geistigen Bereich einen Krieg um unseren Geist und unsere Herzen. Der wird immer mit Verleumdung geführt. Schon die Schlange hat so operiert. Es ist wichtig, sich bewußt zu machen, dass πιστις, pistis, eben nicht nur der Glaube, sondern auch Vertrauen bedeutet. Wenn wir absolutes Vertrauen haben, dann versetzen wir Berge.

Biblische Stichproben: Edi Maurer ignoriert den Kontext

Oh Mann. Das ist wirklich sehr ausgeklügelt, sehr raffiniert.

Er zitiert zum Beispiel Jeremia 7:22, aber nur den ersten Teil der Aussage, nicht den zweiten Teil in Vers 23, der das Ganze verständlich macht und in Kontext stellt:

JHWH Gott will vor allem und zuerst, dass sein Volk ihn ehrt, liebt, respektiert und gehorcht (Vers 22), und dann erst die Verhaltens- und Opferregeln, die darauf aufbauen (Vers 23).

Genau in dieser Reihenfolge ging ja auch der Bündnisschluss am Sinai vonstatten:

Zuerst hat das Volk von Herzen erklärt: Wir wollen Gott gehorchen und ihm gehören (2. Mose Kapitel 19), und dann ging es ins Detail (2. Mose Kapitel 20 ff).

Also zitiert Maurer „out of context“, erzeugt damit ein verzerrtes Bild und nimmt dieses dann als Grundstein für ein ganzes theologisches Gebäude, nach dem Motto:

„Siehst du, das Alte Testament ist gefälscht, und das wusste auch Jesus, und deshalb …“

Das ist eine ganz raffinierte Art, willkürlich Argumentationsgirlanden zu häkeln, und ist nur durch gründliche Stichproben aufzudecken. Wer nicht über soviel Bibelwissen und brauchbare Querverweise verfügt, geht ihm auf den Leim … außer unser himmlischer Vater schenkt ihm/ihr einen guten Instinkt für Lüge und Wahrheit

iconiconicon

„22 Denn als ich eure Vorfahren aus Ägypten herausführte, habe ich ihnen nicht befohlen, mir Brand- oder Freudenopfer darzubringen, 23 sondern ich habe ihnen gesagt: 'Gehorcht mir, dann will ich euer Gott sein und ihr seid mein Volk! Lebt nach meinen Weisungen, dann geht es euch gut!'“

(Jeremia 7:22, 23 NBH)

Ich hab noch mal weitergeschaut bis Minute 9:00.

Dasselbe Prinzip bei der Behauptung, Gott räche sich für ALLES, und auch die 3. und 4. Generation habe noch zu leiden. Wieder nur die halbe Wahrheit!

Im tatsächlichen Kontext ging es nicht um ALLES, sondern um Götzendienst, und Gottes zugesicherte Belohnung übertrifft die angewarnte Strafe um das vielhundertfache:

iconiconicon

„5 Wirf dich niemals vor ihnen nieder und verehre sie auf keinen Fall! Denn ich, Jahwe, ich, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott. Wer mich verachtet und beiseitestellt, bei dem verfolge ich die Schuld der Väter noch bis zur dritten und vierten Generation. 6 Doch wer mich liebt und meine Gebote hält, dem schenke ich meine Gunst auf tausend Generationen hin.

(2. Mose 20:5-6 NBH)

Es wird behauptet, dass große Textpassagen „erst Jahrhunderte später Moses untergeschoben wurden“. Woher weiß man das? Existieren noch „ursprüngliche“ Fassungen? NEIN.

„Die historisch-kritische Bibelwissenschaft“ ist die sogenannt höhere Bibelkritik, die Bibeltexte bis zur Unkenntlichkeit zerpflückt und sie anderen (natürlich rein menschlichen) Autoren zuordnet und keinen Begriff von der göttlichen Inspiration der Bibel hat.

Sie beruht laut Wikipedia auf der VERMUTUNG, die Priesterschrift sei in die 5 Bücher Mose eingeflossen. Diese VERMUTUNG wird aber nicht als Hypothese behandelt, sondern als Tatsache, und damit entlarvt sich dieses Konstrukt als Wunschdenken, oder Wichtigtuerei.

(Nicht umsonst sagen Priester, die beste Methode, seinen Glauben zu verlieren, sei 1. und 2. Semester Theologiestudium.)

Jeremia 8:8 wird zitiert als Beweis, dass Bibelpassagen gefälscht wurden (nämlich die, die dem Autor des Films nicht passen). Der „Lügengriffel der Schriftgelehrten“ bezieht sich allerdings laut Kapitel 7 und 8 auf die götzendienerischen Priester, brutalen, korrupten Könige und herzlosen Bewohner, die ihr heuchlerisches Tun mit Schriftverdrehung rechtfertigten! Nicht auf die Bibel selbst und auf die wahren Propheten Gottes, die dieses gerade anprangern! Kontext!!

Bei seinem Gottesbild solle man „sich an seinem eigenen Herzen orientieren, nicht an den Buchstaben der Bibel“. Wenn man das tut, ist das Ergebnis aber Projektion! Dieses Gottesbild ist dann nicht der echte liebevolle Abba, der sich uns offenbart, so wie Er wirklich ist, sondern ein Wunschbild, eine Illusion.

iconiconicon

„Wie möget ihr sagen: Wir sind weise, und das Gesetz Jehovas ist bei uns? Siehe, fürwahr, zur Lüge hat es gemacht der Lügengriffel der Schriftgelehrten.“

(Jeremia‬ ‭8‬:‭8‬ ‭ELB71‬‬)

„Siehe, ihr verlasset euch auf Worte der Lüge, die nichts nutzen. Wie? [nämlich:] stehlen, morden und Ehebruch treiben und falsch schwören und dem Baal räuchern und anderen Göttern nachwandeln, die ihr nicht kennet!"

‭‭(Jeremia‬ ‭7‬:‭8‬-‭9‬ ‭ELB71)

„Von dem Tage an, da eure Väter aus dem Lande Ägypten auszogen, bis auf diesen Tag habe ich alle meine Knechte, die Propheten, zu euch gesandt, täglich früh mich aufmachend und sendend. Aber sie haben nicht auf mich gehört und ihr Ohr nicht geneigt; und sie haben ihren Nacken verhärtet, haben es ärger gemacht als ihre Väter.“

‭‭Jeremia‬ ‭7‬:‭25‬-‭26‬ ‭ELB71‬‬)

Wenn Tieropfer zu blutrünstig sind, um Christi Opfertod vorzuschatten — wie ist denn dann Christus gestorben? Unblutig? Wenn man die Tieropfer ausradiert, ist das eine Laufmasche, die am Ende das Opfer Christi leugnet, denn beides ist sinnhaft miteinander verbunden.

Wenn das Passahlamm 🐑 gar kein Lamm war, sondern ein Getreidelaib 🍞, stellt sich dieselbe Frage. Und die Fische, die Jesus frühmorgens seinen Jüngern briet — waren das etwa keine Tiere, sondern Semmeln 🥐, die er aus dem Galiläischen Meer gefischt hatte? (Das wurde bis jetzt nicht im Film erwähnt, aber passt zum vegetarischen Jesus. 😋)

Noch eine Verzerrung: Gott „befürwortete“ nicht Mord und Totschlag, sondern er ordnete es manchmal an, wenn die Perversion zu groß wurde und Warnungen nichts halfen.

Der Unterschied: Töten - Morden - Schlachten

Das 5. Gebot lautet übrigens, wenn man es genau nimmt, nicht „Du sollst nicht töten“, sondern „Du sollst nicht ermorden oder erschlagen“, eine rechtswidrige Tötung (hebr. ratsach, 7523). So wie in Psalm 37:32: „Der Gottlose lauert ihm auf und versucht ihn zu töten.“

Von Gott angeordnetes Zu-Tode-bringen ist etwas anderes, nämlich hebr. „muth“ (4191). So wie in 4. Mose 35:19: „Der Bluträcher soll den Mörder töten, sobald er ihn trifft.“ Oder in 1. Samuel 2:6: „Jahweh tötet und macht lebendig.“ Dieses Töten ist mit Gottes perfekter Gerechtigkeit verbunden, mit seinem Schöpferrecht als Lebengeber und -nehmer. Also etwas anderes als im 5. Gebot.

Außerdem kann Gott durch Jesus jemanden vom Tod wieder zum Leben bringen, was niemand sonst kann. Er zeigt dadurch seine enorme Barmherzigkeit.

Für Tiere gilt hebr. „shachat“ (7819), so wie in 3. Mose 14:13: „Man schlachte das Lamm an der Stelle …“ Von "shachat" leitet sich das deutsche Wort "schächten" ab.

Auch hier also ein anderes Wort als im 5. Gebot, und damit kein Widerspruch.

Ich übergebe gern den Staffelstab 🏃‍♀️🪃🏃🏻‍♂️ an den nächsten Freiwilligen. 😊

Nicht "Freude an Vernichtung", sondern Warnung vor Untreue

Habe heute das Video angesehen und schreibe jetzt ein paar Dinge dazu, die mir aufgefallen sind.

1) 5. Mo 28,63

Behauptung: Jehova würde sich darüber freuen, Menschen zu vernichten.

Das hört sich furchtbar an, wenn man den Vers isoliert liest. Aber im Kontext wird klar, dass es sich um eine Warnung vor Untreue handelt. Wenn die Israeliten den Bund brechen würden und vom wahren Gott abfallen würden, dann würden sie seinen Schutz und Segen verlieren. Sie fielen schließlich ab und pflegten Götzendienst bis hin zu Kinderopfern. Da wurden sie ihren Feinden überlassen, aber die treuen - wie Jeremia auch - blieben am Leben.

Wenn Abba eines Tages diese menschenverachtenden Regierungen beseitigen wird, dann werde ich mich auch darüber freuen. Natürlich ist das nicht dieselbe Freude wie über eine Hochzeit oder ein Freundschaft, aber es ist auch eine Art von Freude. Das Wort kann auch mit triumphieren wiedergegeben werden. Dieser Sieg über die Bösen und das Böse schlechthin ist wirklich ein Triumph und eine Freude.

iconiconicon

„Und so wie Jahwe seine Freude daran hatte, euch Gutes zu tun und euch zahlreich werden zu lassen, wird er seine Freude daran haben, euch zugrunde zu richten und euch zu vernichten. Ihr werdet aus dem Erdreich herausgerissen werden, das du jetzt in Besitz nehmen willst.“
(5. Mose‬ ‭28‬:‭63‬ ‭NBH‬‬)

Gott unterscheidet immer zwischen Gerechten und Ungerechten!

2) Jesaja 13,16

Da geht es um das Gericht an Babel - Ich weiß nicht, wie sich der Sprecher einen Sieg der Gerechtigkeit vorstellt?? Wieso hat er immer Mitleid mit den Anhängern Satans und nie mit denen, die Gott treu sind?? Wann immer Gott ein Urteil bringt, wird ein Unterschied gemacht zwischen Gerechten und Ungerechten —> denkt an das Zeichen, das an der Stirn der Gerechten angebracht wurde, um sie zu verschonen (Hesekiel 9, 2-4). Auch jetzt ertönt die Warnung, Babylon zu verlassen seit ca. 2000 Jahren, wenn das jemand nicht so ernst sieht, muß er mit den Folgen zurecht kommen.

iconiconicon

„Sie müssen es mit eigenen Augen sehen, / wie man ihre Kinder zerschmettert, / ihre Häuser plündert / und ihre Frauen schändet.“

(Jesaja 13:16 NBH)

3) 5. Mose 17,12

Da geht es um ein Gottesurteil bei Kapitalverbrechen, das vom Priester nur übermittelt wurde.

iconiconicon

„8 Wenn dir an deinem Ort ein Rechtsstreit zu schwierig ist, bei dem es um Mord und Totschlag, um Hab und Gut oder um Körperverletzung geht, dann mach dich zu dem Ort auf, den Jahwe, dein Gott, auswählen wird.

„12 Wer so vermessen ist, dass er weder auf den Priester, der Jahwe, deinem Gott, dient, noch auf den Richter hört, der muss sterben. Du musst das Böse aus Israel entfernen.“

(5. Mose‬ ‭17‬:‭8, 12‬ ‭NBH‬‬)

Maurers Bezugspunkte: "Prophetin" Gabriele, lichtaufstieg.de, Universelles Leben, Theologe.de

4) Zum Schluß redet er plötzlich von einer Gabriele, die angeblich Prophetin Gottes genannt wird. Ich habe von der noch nix gehört und wer sie so nennt, sagt er nicht. Aber sicher wie das Amen in der Kirche kommt am Ende noch die Aufforderung, sich an den Kosten für diese satanische Abhandlung zu beteiligen.

Die „Prophetin“ Gabriele Wittek betreibt die Website und YT-Kanal „lichtaufstieg.de“ und macht monatliche Channelings des „Erzengels Michael“; auch noch andere „Lehrengel“ sind mit im Boot. Also Durchsagen aus der Geisterwelt. 👻 Sie ist eine Größe in esoterisch-spiritistischen Kreisen. Hab durch eine bibelinteressierte Dame mal von ihr gehört.

Sie ist die Gallionsfigur der Bewegung „Universelles Leben“, Gabriele-tv und Sophia-tv gehören auch dazu.

Ach ja: sie halten sich für Urchristen.

Maurer bezieht sich auch auf die Website „Theologe.de“ von Dieter Potzel. Dort hab ich schon mal die irrwitzigen Behauptungen über Paulus unter die Lupe genommen: „falscher Apostel, Betrüger, vom Teufel persönlich inspiriert, alle Paulus-Schriften gehören aus der Bibel gestrichen“ und so weiter.

Ich find‘s immer wichtig zu schauen, wer dahinter steht und was er sonst so verbreitet.

Nicht "Mordlust", sondern außergewöhnliche Gerichte Gottes

Hier nun noch meine Gedanken zu dem letzten Abschnitt dieses Videos von Edi Maurer... :

5.Mose 22:16-17
5.Mose 7:16
5.Mose 23:23-24

Alle diese im Video genannten Verse sind völlig aus, dem Kontext gerissen und es scheint so genau Absicht zu sein, denn nicht bei einem Vers wird sich die Mühe gemacht, wenigstens den ganzen Absatz zu zitieren, wo dann in den meisten Fällen schon klar wird, dass es sich um außergewöhnliche Anordnungen, sozusagen gerechte Gerichte Gottes handelt.

Teilweise lesen sich für mich die Verse im Kontext auch so, als ob es keine direkte Aufforderung an das Volk Israel dazu ist, dies an bestimmten Völkern zu vollstrecken, sondern dass es sich hier um eine prophetische Ankündigung von Gottes gerechtem Gericht allgemein handelt, wenn Menschen sich wiederholt bewusst gegen ihn entscheiden, weiter sündigen usw.. In dem Sinne, dass dies dann geschehen wird, aber nicht unbedingt Israel der Ausführende dabei sein muss...

Solche gottlosen Völker richteten sich auch manchmal gegenseitig.

iconiconicon

„Der Vater der jungen Frau soll zu den Ältesten dort sagen: "Ich habe meine Tochter diesem Mann zur Frau gegeben, aber er liebt sie nicht mehr und bringt sie in schlechten Ruf, indem er öffentlich erklärt: 'Als ich mit dieser Frau die Ehe vollziehen wollte, stellte ich fest, dass sie keine Jungfrau mehr war!' Dies hier ist das Beweisstück für die Jungfräulichkeit meiner Tochter." Dabei sollen sie das Tuch vor den Ältesten der Stadt ausbreiten.“

(5.Mose 22:16-17 NBH)

„Du wirst alle Völker vernichten, die Jahwe, dein Gott, dir ausliefert. Ihr dürft kein Mitleid mit ihnen haben und ihren Göttern auf keinen Fall dienen. Denn das wäre eine Falle für dich.“

(5.Mose 7:16 NBH)

„Wenn du es unterlässt, etwas zu geloben, wird dir keine Sünde angelastet. Was über deine Lippen gegangen ist, musst du halten und tun, wie du es Jahwe, deinem Gott, freiwillig gelobt und mit deinem Mund ausgesprochen hast.“

(5.Mose 23:23-24 NBH)

Zu Sprüche 1:26:

Im Video wird behauptet, Gott habe laut dem alten Testament Freude am Morden und dem Leid von Menschen... 🙈

Gott lache und spotte über sture / "dumme" Menschen und Menschen, die ihm gegenüber feindlich eingestellt seien.

Aber auch hier liegt wieder im Weglassen des Kontextes die Methode, falsche Behauptungen zu rechtfertigen... Denn schon die beiden direkt vorhergehenden Verse geben hier Aufschluss über den Beweggrund Jahuwahs, unseres himmlischen Vaters, mit diesen Völkern so hart zu verfahren 👇:

iconiconicon

„so werde auch ich bei eurem Unglück lachen, werde spotten, wenn euer Schrecken kommt;“

(Sprüche 1:26 ELB)

Sprüche 1:24 - 25

Hier sieht man, dass Gott Gründe hat, sich lustig zu machen... Zumal Er ja immer schon weiß, wo es langfristig hinführt, wenn Menschen sich gegen ihn und Jahuschuah entscheiden.

iconiconicon

„Weil ich gerufen, und ihr euch geweigert habt, meine Hand ausgestreckt, und niemand aufgemerkt hat, und ihr all meinen Rat verworfen, und meine Zucht nicht gewollt habt:“

(Sprüche 1:24 - 25 ELB)

Jesus Christus nur "ein Prophet"?

Dann wird es so formuliert, dass Jesus Christus nur als Prophet betrachtet wird, dessen Lehre man folgen sollte...

Ähnliche Aussagen hört man häufig auch in esoterischen Kreisen mit "christlicher Note"...

Das ist eine nicht ungefährliche Falschaussage❗️

Denn Jahuschuah ist Gottes Sohn. Ohne ihn kommt niemand zu Gott, keine echte persönliche Beziehung, Nähe ist ohne ihn möglich.

"Alle Opfer sind falsch" — auch Christi Opfer?!

Weiter wird keine Begründung genannt, warum das Töten von feindlichen Völkern, die Götzen anbeten usw. und das Opfer eines absolut unschuldigen als Loskauf (Jahuschua) falsch sein soll. 🤷‍♀

Alle Opfer seien aus Prinzip falsch... Denn ein "Opferglaube" per se sei 100% heidnisch.

Damit wird Jesus Opfer allerdings als nichtig erklärt!!!

Es gibt sogar extreme Ansichten, die behaupten, die Kreuzigung habe nicht stattgefunden.

"Bibelfälschung" durch hypothetische "Priesterschrift"

Die Behauptung, Priester hätten die Bibel vorsätzlich gefälscht, ( Priesterschrift) ist an den Haaren herbei gezogen... Schrecklich die Argumente dazu... Dies wird sogar an Unis im Theologiestudium gelehrt..

Im Video bringen sie auch nur diese außer-biblische Begründung mit Aussagen von ihrer "Prophetin" Gabriele aus deren "Christus-Offenbarungen".

-Plumpe Begründung :

Aus falschem, heidnischen Bewusstsein heraus hätten die Propheten Gottes Worte falsch verstanden und auch die Menschen, die ihre Worte aufgeschrieben haben, hätten sie falsch gedeutet. Das entbehrt jeder Grundlage! 🙏

Abraham zum Beispiel hätte Gott angeblich falsch verstanden...

Er hätte seinen Sohn nicht länger "abgöttisch lieben" sollen, um "dessen geistiger Entwicklung" nicht mehr im Weg zu stehen, und hätte ihn nicht töten sollen. 👉Auch wieder nur Behauptungen, die nirgends begründet werden...

Unabhängigkeit statt Bindung zum liebevollen Abba

Freier Wille statt Geboten!

Das wird als unbedingt wichtig angesehen... Gott würde keine Befehle erteilen, sondern liebevoll oder ernst unterweisen... Allerdings schließt das eine das andere nicht aus. Und DAS ist auch wirklich biblisch.

Leid wären direkte oder indirekte selbst verschuldete Wirkungen von gottlosem, eigensinnig Handeln. Hört sich erst einmal gar nicht so falsch an, aber vorsicht☝️Denn diese Annahme ist bei Hiob widerlegt. 🙏

Kopfgrafik des Kanals „Edi Maurer“

Kopfgrafik des Kanals „Edi Maurer“

Die Kopfgrafik des Kanals suggeriert Befreiung aus Gefangenschaft: eine Kette wird zu Vögeln, die wegfliegen. Tatsächlich wollen Gott und Jesus uns von den Fesseln der Sünde und des Todes befreien.

Warum nur fällt mir dazu Psalm Kapitel 2 Vers 2 und 3 ein?

iconiconicon

„ Die Großen der Welt lehnen sich auf, / verschwören sich gegen Jahwe. / Gegen seinen Messias gehen sie an: "Los, wir zerreißen die Fessel, / befreien uns von ihrem Strick!"“

(‭‭Psalmen‬ ‭2‬:‭2‬-‭3‬ ‭NBH‬‬)

Fazit:

Das Zerrbild, das hier mit pseudobiblischen Begründungen produziert wird, deckt sich überhaupt nicht mit dem Bild, den Bibelkenntnissen und Erfahrungen, die ich mit Gott und seinem Sohn in den letzten 26 Jahren gemacht habe.

Gott ist immer fair.

Er hat Mitleid mit den Benachteiligten, nicht mit den Tätern, er warnt, unterscheidet fein säuberlich und hat noch nie Gerechte und Ungerechte "alle in einen Sack gesteckt". Er will das Gute. Er will Menschen individuell fördern in allem, was aus seiner erhabenen Sicht GUT ist.

Dabei hat er ein großartiges Konzept, das an seinem Ende bedingungslose LIEBE ist, und an unserem Ende auch Liebe und eine gewisse Anpassungsbereitschaft an sein Konzept erfordert. (Man kann es auch selbstbestimmten Gehorsam nennen. 😉 )

Wer nur auf Selbstbestimmung pocht, ohne die Anpassungsbereitschaft oder zumindest ein Grundverständnis von Gottes Konzept mitzubringen, der hat leider überhaupt nicht verstanden, wer der wahre Gott JHWH ist. Der spinnt sich sein eigenes Gottesbild und wickelt noch viele Bibelfrischlinge mit ein.

Fazit ist für mich, dass dieses Video besonders durch seine hinterhältige Machart, dass die Bibel den liebevollen Gott entstellen würde, mich sehr an Satans Vorgehen in Eden erinnert.

Zur Vertiefung:

Hier gibt es eine sehr vernünftige Besprechung eines Christen über Edi Maurer, die Bewegung "Universelles Leben" und deren „Prophetin“:

"Edi Maurer widerlegt - Die antichristlichen Lehren von Universelles Leben. Bibel und Apokryphen" (YouTube)
https://youtu.be/l9p-AST9tGk?si=_g7BpzucrXlhWq4I

Seinen Kanal find ich gut, was Durchblick im Esoterikkram betrifft: „Achtung-Lichtarbeit.de“. Da gehen einem die Augen auf (wenn sie nicht schon längst offen sind …😉) !